Sternfahrt für den guten Zweck

Sterneninsel Pforzheim - Aktuelles - Presse - Sternfahrt

Menschen, die die Sterneninsel unterstützen möchten, haben tolle Ideen! Fahrende Nikoläuse gab es dabei bisher noch nicht.

Am Anfang ist es nur ein einzelner Nikolaus, der mit seiner Vespa am Hilda-Gymnasium steht. Albert Grassl heißt er und wartet auf den Rest des Pforzheimer Vespa-Clubs. Der Club, 1950 immerhin als einer der ersten seiner Art in Deutschland gegründet, ist in diesem Jahr am Nikolaustag zum ersten Mal zu einer Nikolaussternfahrt unterwegs. Gesammelt wird jedoch nicht für den Club, sondern für den Kinder- und Jugendhospizdienst Sterneninsel.

Grassl selbst konnte nicht die komplette Fahrt mitmachen. „Ich komme direkt von der Arbeit“, sagt er, während er aus seinem Koffer Mantel, Bart, Gürtel und Mütze zieht. Und: „Es hat sich einfach nicht gelohnt, noch einmal heimzufahren, also bin ich direkt hierhergekommen. Es ist ja eine gute Aktion für Kinder.“ Nur der Gürtel ist ein bisschen zu eng über Motorradkombi, Pullover und Mantel. Mit einem Seil kann er ihn aber kurzerhand verlängern. Dann heißt es warten.

Eine gute Viertelstunde später hört man den Rest der Sternfahrt kommen, wie sie die Luisenstraße entlangknattern und am Polizeirevier Nord auf die Kiehnlestraße biegen. Festlich geschmückt sind die Maschinen: zahlreiche Lichterketten und einzelne Rentiergeweihe zieren die Maschinen. Nachdem sich das Geschwader kurz am Hilda-Gymnasium gesammelt hat, geht es einige Meter die Poststraße hinunter zum Seiteneingang des Turm Quartiers. Dort wird eine der zahlreichen Spenden übergeben, die die Sternfahrer an diesem Nikolaustag erhalten.

„Leider können wir nicht jeden Spender abfahren. Das geht nicht wegen Corona“, sagt Benjamin Götze, während um ihn herum bereits wieder die Motoren angelassen werden. Dann fährt die Gruppe auch schon wieder weiter, schließlich sind dennoch drei weitere Stationen abzufahren.

Quelle: Pforzheimer Zeitung

Koordination Hospizbegleitung

Klaudia Kreiter-Eyle
Kinderkrankenschwester, Palliativ-Care-Fachkraft, Ethnologin

Bärbel Lamprecht
Kinder- und Jugendhospizbegleiterin

Telefon: 07231 8001008
E-Mail: mail@sterneninsel.com

Falls Sie uns nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Koordination Trauerbegleitung

Mylène Krink-Zorn
Dipl. Kreativtherapeutin, Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin

Petra Kreis
Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin

Telefon: 07231 5662773
E-Mail: trauer@sterneninsel.com

Bitte hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Sterneninselbüro

Simone Hochmuth

Telefon: 07231 8001008
E-Mail: mail@sterneninsel.com

Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag 9:00 – 12:00 Uhr
Zu anderen Zeiten hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Infoabend

 

Herzliche Einladung zu einem unserer Infoabende


Wenn Sie uns im Ehrenamt unterstützen möchten, oder jemanden kennen, der sich dafür interessiert:

Wir qualifizieren wieder ab der zweiten Jahreshälfte 2022 zu ambulanten Kinder- und Jugend-Hospizbegleitung. Damit Sie Näheres über unsere Arbeit erfahren können, bieten wir regelmäßig Infoabende in der Sterneninsel an, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske und kommen Sie mit tagesaktuellem Schnelltest, unabhängig davon, ob Sie geimpft, ungeimpft oder genesen sind. Herzlichen Dank.

Der nächste Infoabend in der Sterneninsel:

Dienstag, den 28. Juni 2022, um 18.30 Uhr

 

Für unsere Planung ist eine Anmeldung erforderlich – gerne per E-Mail oder telefonisch.

Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen.
Das Team der Sterneninsel


 

Kontakt

Sterneninsel e. V.
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Pforzheim und Enzkreis
Wittelsbacherstr. 18, 75177 Pforzheim

Telefon: 07231 8001008
E-Mail: mail@sterneninsel.com